Niels-Peter Binder

2. Schleswiger Treppenlauf: Herbstliches Ambiente an der Lollfußtreppe
Silvana Stief und Jan-Peter Brückner nach 1000 Stufen als Erste ganz oben

Wer bei herbstlichen Temperaturen und Nieselregen zehn Mal nacheinander die 100 Stufen der Schleswiger Lollfußtreppe hinaufrennt, der wird entweder von einem eisenharten Trainer beim Konditionstraining dazu „gezwungen" oder er gehört zur kleinen Schar jener Langstreckenläufer, die keine Anstrengungen scheuen und beim Laufen auch gern einmal brennende Oberschenkel und rasselnde Lungen in Kauf nehmen. Insgesamt 32 dieser Athleten stellten sich beim 2. Schleswiger Treppenlauf der Herausforderung des 1000-Stufen-Laufs, bei dem auf einer 6 km langen Strecke zehn Mal die 100 Stufen der Treppe zwischen dem Lollfuß und der Michaelisallee hinaufzurennen waren. Am letzten Tag des Sommers erlebten die Aktiven statt der erhofften Spätsommerstimmung dieses Mal allerdings eher ein Rennen, dessen Witterung und Streckenprofil schon einen Vorgeschmack auf die Crosslauf-Saison im November gaben.

In der Konkurrenz der wenigen unerschrockenen Damen, die sich der Kräfte zehrenden sportlichen Aufgabe stellten, rannte die 42-jährige Schleswigerin Silvana Stief ihren Mitstreiterinnen schon früh davon. Die Deutsche 800-Meter-Seniorenmeisterin bewies auch beim Treppenlauf ihre Tempohärte und gewann in 33:25 Minuten ungefährdet vor Monika Schulze vom TSV Ladelund (35:50 Min.) und Heike Kaack von der SG Athletico Büdelsdorf (36:01 Min.).

Weitaus enger verlief der Kampf der Männer um den für die Sieger ausgelobten Pflasterstein mit der goldenen Plakette. Nachdem mit Premierensieger Miguel Molero-Eichwein und dem kurzfristig verhinderten Dieter Schwarzkopf die beiden schnellsten Treppenläufer aus dem Vorjahr hatten passen müssen, entwickelte sich auf den zehn Runden zwischen dem Lollfuß und der Michaelisallee unverhofft ein äußerst spannendes Rennen. In den ersten Runden gab zunächst der Söruper Youngster Mansor Farah mutig das Tempo an der Spitze vor, ehe er dann aber das Feld den beiden Laufroutiniers Jens Bagehorn-Delor und Jan-Peter Brückner überlassen musste und etwas den Anschluss verlor. Spiridon-Lokalmatador Bagehorn-Delor und sein Konkurrent vom Eckernförder MTV wechselten sich in der Führung immer wieder ab und tobten neun Runden lang nahezu Kopf an Kopf immer wieder die 100 Stufen der Lollfußtreppe hinauf. Auf der vorletzten Runde konnte dann allerdings Brückner auf dem Flachstück eine kleine Lücke reißen und seinen hauchdünnen Vorsprung auch am letzten der zehn Treppenanstiege verteidigen. Bei seinem Debüt auf der Schleswiger Strecke feierte der 37-jährige in 26:56 Minuten so gleich unverhofft seinen ersten Sieg. Für die ungewöhnlichen Anforderungen des Treppenlaufs hatte der Sportwissenschaftler nur einen spezifischen Testlauf absolviert, konnte aber offensichtlich noch auf alte Erfahrungen aus der Jugend bauen. „Im Vorfeld habe ich eigentlich normal trainiert und bin nur ein einziges Mal in Eckernförde an der Borbyer Treppe ein paar Mal hochgerannt. Während meiner Jugend in Mölln gehörten Treppenläufe allerdings oft zum Training", erklärte Brückner. Mit sechs Sekunden Rückstand rannte Jens Bagehorn-Delor nach 27:02 Minuten als Zweiter ins Ziel, ehe Mansor Farah (STV Sörup) mit klarem Abstand nach 28:37 Stunden die 1000 Stufen als Dritter hinter sich gebracht hatte.

Neben weiteren arrivierten Cracks aus der Laufszene nutzten auch mehrere Handballer von Schleswig IF den Lauf als Konditionstraining.

 

Ergebnisse:

Gesamtwertung

Männer:

1

Jan-Peter

Brückner

Eckernförder MTV

26:56

2

Jens

Bagehorn-Delor

Spiridon Schleswig

27:02

3

Mansor

Farah

STV Sörup

28:37

4

Wolfgang

Freese

ETV Kanu Kiel

29:35

5

Jens

Büßen

Egernførde Badmintonklub

30:29

6

Gerhard

Lamp

TSV Schleswig

31:25

7

Arne

Hansen

Spiridon Schleswig

32:02

8

Mathias

Bajorat

USC Kiel

32:38

9

Harald

Beitat

Golfclub an der Schlei

32:50

10

Mark

Tonn

TSV Schleswig

32:52

Frauen:

1

Silvana

Stief

TSV Schleswig

33:25

2

Monika

Schulze

TSV Ladelund

35:50

3

Heike

Kaack

SG Athletico Büdelsdorf

36:01

4

Elke

Thomsen

Spiridon Schleswig

38:52

Altersklassen:

AK

Rang

Name

Verein

Zeit

W40

1

Silvana

Stief

TSV Schleswig

33:25

W50

1

Heike

Kaack

SG Athletico Büdelsdorf

36:01

W55

1

Monika

Schulze

TSV Ladelund

35:50

W60

1

Elke

Thomsen

Spiridon Schleswig

38:52

mJ U18

1

Mansor

Farah

STV Sörup

28:37

2

Kristof

Alex

STV Sörup

33:36

3

Marcus

Rottschäfer

STV Sörup

40:02

M 20

1

Wolfgang

Freese

ETV Kanu Kiel

29:35

2

Mathias

Bajorat

USC Kiel

32:38

3

Michael

Schulz

40:19

M 30

1

Niels

Schnoor

ALG-VfL Bokel

33:09

2

Tobias

Heide

Slesvig Idrætsforening

35:31

3

Thomas

Staack

Slesvig Idrætsforening

40:42

M 35

1

Jan-Peter

Brückner

Eckernförder MTV

26:56

2

Nico

Reusch

Slesvig Idrætsforening

42:45

M 40

1

Jens

Büßen

Egernførde Badmintonklub

30:29

2

Arne

Hansen

Spiridon Schleswig

32:02

3

Mark

Tonn

TSV Schleswig

32:52

M 45

1

Jens

Bagehorn-Delor

Spiridon Schleswig

27:02

2

Gerhard

Lamp

TSV Schleswig

31:25

3

Remo

Pohl

44:30

M 50

1

Harald

Beitat

Golfclub an der Schlei

32:50

M 55

1

Ottmar

Randschau

MTV Wilster

34:28

M 70

1

José

Molero-Membrilla

Borener SV

34:37

2

Uwe

Hansen

Spiridon Schleswig

37:37

 

Einlaufliste mit Zwischenzeiten >>>