7. Schleswiger Treppenlauf
          Die Herausforderung über 1000 Stufen

     home   Treppenlauf   Ergebnisse

Bericht   >>>

Zeit W M Start-Nr.        
30:11,11   1 49 Johannsen Sönke STV Sörup Senioren M35
31:18,37 1   82 Wehrmann Heidi   Seniorinnen W40
33:59,14 2   68 Lorenzen Marit 1. Flensburger Lauftreff Seniorinnen W30
34:33,95   2 80 Portillo Rojas Romeo Enrique 1. LT Flensburg Senioren M30
35:23,46   3 44 Binder Niels-Peter Borener SV Senioren M45
36:32,96 3   69 Goldschmidt  Johanna  Hamburger Sportclub Seniorinnen W45
37:13,04   4 13 Molero-Membrilla José Borener SV Senioren M75
37:15,27   5 18 Kilders Jörg Spiridon Schleswig Senioren M50
38:01,03 4   81 Johannsen Inken STV Sörup Seniorinnen W35
38:39,54 5   29 Kaack Heike SG Athletico Büdelsdorf Seniorinnen W55
40:05,73 6   14 Thomsen Elke Spiridon Schleswig Seniorinnen W65
41:12,89   6 21 Jaegers Daniel   Senioren M35
42:14,08   7 47 Petersen Patrick STV Sörup Senioren M35
44:09,22   8 32 Dzienus  Jörg  STV Sörup Senioren M55
44:30,26   9 43 Bonde Matthias   Senioren M35

Heidi Wehrmann lief neuen Streckenrekord.

Zwischenzeiten   >>>

Bilder von Arne Hansen:
https://get.google.com/albumarchive/104340173319085964326/album/AF1QipNtHV4Llj-E_AkLIQTFj8maRiB8q-l074tBnWQ?source=pwa

 

 Niels-Peter Binder:

Treppensteigen einmal anders

Heidi Wehrmann stellt Bestleistung beim Schleswiger Treppenlauf auf

SCHLESWIG  Mit einem neuen Streckenrekord setzte Heidi Wehrmann von der SG Kronshagen-Kiel das sportliche Glanzlicht beim 7. Schleswiger Treppenlauf. Die 44-Jährige rannte die sechs Kilimeter lange Strecke mit den insgesamt 1000 Treppenstufen auf der zehn Mal zu bezwingenden Lollfußtreppe so schnell wie noch keine Frau zuvor. In 31:18 Minuten war die Vorjahres-Zweite nochmals zwei Sekunden schneller als Zuzanna Aszembroska, die bei ihrem Sieg 2016 die bisherige Bestmarke erzielt hatte.

Heidi Wehrmann, die in diesem Jahr auch schon den Hochhauslauf an der Kieler Universität gewonnen hatte, zeigte in Schleswig eindrucksvoll, dass sie auf Stufen in ihrem Element ist und leichtfüßig wie kaum eine andere auf Treppen Höhenunterschiede überwinden kann. Mit eingeübter Technik mit kurzen Griffen ans Treppengeländer rannte die neue Siegerin zehn Mal die 100 Stufen der Lollfußtreppe hinauf, ohne sich einen Hauch von Ermüdung anmerken zu lassen, während vielen anderen Mitstreitern der Anstieg von Runde zu Runde sichtlich schwerer fiel.

Nach dem Erklimmen des Endes der historischen Treppe in der Schleswiger Innenstadt ging es für die Aktiven in jeder der 600 Meter langen Runden über die Michaelisallee immer wieder hinunter zum Lollfuß, um dann dort erneut vor dem imposanten Anstieg zu landen. Mit ihrer neuen Glanzzeit setzte sich Heidi Wehrmann in einer stark besetzten Frauenkonkurrenz klar vor Marit Lorenzen vom 1. Flensburger Lauftreff (33:59 Minuten) und Johanna Goldschmidt vom Hamburger Sportclub (36:32 Minuten) durch.

Nur ein Mann erreichte das Ziel vor der schnellsten Frau. Sönke Johannsen vom STV Sörup rannte den Verfolgern in einem diesmal eher familiär besetzten Teilnehmerfeld sofort davon und feierte nach 30:11 Minuten einen ungefährdeten Sieg. "Dieses Mal war das erste Mal, dfass ich vorher nicht an Treppen trainiert hatte. Dafür lief es so gut wie noch nie", stellte der Söruper nach seinem ersten Treppenlauf-Sieg fest. Über unverhoffte Podiumsplätze freuten sich Romeo Enrique Portillo Rojas vom 1. Flensburger Lauftreff (34:33 Minuten) und Treppenlauf-Stammgast Niels-Peter Binder vom Borener SV (35:23 Minuten)